Kollegium

Erika Baumann

Querflöte, Blockflöte, Leiterin des Querflötenensembles

Studium am Meistersingerkonservatorium Nürnberg bei Karl Schicker mit Abschluß „Staatlich geprüfter Musiklehrer“ und Reifeprüfung. Danach Zusatzstudium Blockflöte bei Luidgard Elbers.Seit 1987 ist sie hauptamtlich an der Städt. Musikschule Ansbach beschäftigt.

 

Ernst Berendes

Blechblasinstrumente,
Leiter des Jugendblasorchesters und des Nachwuchsorchesters

Studierte von 1979 bis 1984 Trompete an der Musikhochschule Würzburg und schloß mit dem Künstlerischen Diplom ab. Seit 1985 arbeitet er an der Städt. Musikschule Ansbach, deren Leiter er seit 1996 ist.
(Foto: M.Vogel)

 

Bernd Eckert

Posaune, Tenorhorn, Bariton, Tuba

geboren 1967 in Würzburg, begann nach dem Grundwehrdienst, den er beim Heeresmusikkorps 9 in Stuttgart absolvierte, sein Studium an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Martin Göß und Prof. Herbert Kamleiter, das er 1996 mit dem Diplom abschloß. Darüber hinaus studierte er Jazzposaune und Arrangement bei Richard Roblee und tritt mit verschiedenen Jazzformationen auf. Schon während seines Studiums spielte er als Soloposaunist in namhaften Sinfonieorchestern, u. a. im Orchester der Beethovenhalle in Bonn, sowie bei den Stuttgarter Philharmonikern.  1998 war er Preisträger beim Richard-Stegmann-Wettbewerb der Musikhochschule Würzburg.
Derzeit widmet sich Bernd Eckert vor allem dem Würzburger Posaunenquartett (www.wuerzburgerposaunenquartett.de) und ist als engagierter Musikpädagoge, Dirigent und Arrangeur tätig. An der Städt. Musikschule Ansbach unterrichtet er seit November 2006.

 

Veronika Eismont

Klavier

Veronika Eismont erhielt ihre musikalische Ausbildung am Konservatorium und der Pädagogischen Hochschule in Ural, Rußland. Danach arbeitete sie 8 Jahre lang als Klavierlehrerin und Korrepetitorin an der Hochschule. Sie konzertierte als Pianistin und als Begleiterin von Sängern.

 

Siegfried Girgner

Gitarre, E-Gitarre, Keyboard, Akkordeon

Gitarrenunterricht am Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau und Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber“ in Dresden. Abschluß in Popularmusik in den Fächern Gitarre und Klavier.

 

Karl-Dieter (Charly) Hopp

Horn

Diplommusiklehrer und Diplomorchestermusiker,
studierte Horn am Meistersingerkonservatorium Nürnberg bei Michael Lösch und an der staatlichen Musikhochschule Mannheim bei Prof. Carlos Crespo. Er war Mitglied im Windsbacher Knabenchor, im Sinfonieorchester des Jugendfestspieltreffens Bayreuth und der Internationalen Orchesterakademie des Bayerischen Rundfunks in Ingolstadt.
1997 erzielte er den 1. Preis beim Wettbewerb der „IHK-Kulturstiftung“ mit dem Holzquintett „Windspiel“.
Derzeit ist er in verschiedenen Orchestern (Musical „Cats“ und „Phantom der Oper“ in Stuttgart), kammermusikalisch (Blechquintett „Ensemble Couleur“), solistisch und als Chorleiter tätig.
Er unterrichtet außerdem bei dem Jugendblasorchester Herzogenaurach und an den Musikschulen Stein und Windsbach. An der Städt. Musik- und Singschule Ansbach arbeitet er seit September 2000.

 

Georg Huber

Schlagzeug, Marimba, Vibraphon,
Schlagzeugensemble, 1st Class Rock-die Bandklasse für Erwachsene,
Ukulele, E-Bass, Rhythmus pur

Schlagzeugstudium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg mit Abschluß „staatl. gepr. Musiklehrer“. Seit 1990 an der Musikschule Ansbach. Von 1995 bis 2009 Lehraufträge an der „Erziehungswissenschaftlichen Fakultät“ der Universität Erlangen-Nürnberg . Von 1995 bis 2008 Geschäftsführer von „Percussion Creativ e.V.“, www.percussion-creativ.de Europas größter Fachorganisation für Schlagzeuger und Percussionisten, von 2009-2013 Beirat. 2011 Schlagzeuglehrer an der „Berufsfachschule für Musik“ am Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Nürnberg. Durchführung von Workshops für „rhythmus mit & ohne trommeln“ und „drumcircles“ www.trommelmobil.de
Konzeption und Realisation verschiedener Musikschulprojekte u.a. Infoblatt „Musikschule aktuell“, Website der Musikschule, Ladenschlusskonzerte, Bandklasse für Erwachsene.

 

Gert Kaiser

Saxophon, Klarinette, Bassklarinette, Saxophonensemble

Studierte von 1985 bis 1991 am Meistersingerkonservatorium Nürnberg und an der Musikhochschule Würzburg und machte dort den Abschluß als Staatlich geprüfter Musiklehrer und Diplommusiker. Es folgte ein „Aufbaustudium Jazz“ bei Jürgen Seefelder. Er unterrichtet auch am Gymnasium Carolinum Ansbach. Neben seiner Mitgliedschaft in verschiedenen Saxophonensembles, Jazzcombos und Big-Bands war er auch Leiter der Fürther Big Band „Time Bandits“, mit der er den Kulturförderpreis der Stadt Fürth 1997 bekam.

 

Heike Kiefer

Gesang, Chor, Klavier

Studierte Gesang und Klavier am Meistersinger-Konservatorium der Stadt Nürnberg. In der Region wirkte sie bei Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen mit. Liedprogramme führten sie nach Nizza, St. Tropez und Charkow. Sie konzertierte mit dem ars-nova-ensemble des Meistersinger-Konservatoriums und wirkte bei Produktionen des „neuen musiktheaters erlangen“ mit. Bis 2002 Mitglied des Extrachores der Bayreuther Festspiele, übernimmt sie heute vor allem die Altpartien in Oratorien und bietet Workshops im Bereich Körperarbeit und Stimme sowie Chorprojekte an.

 

Susanne Lieb

Violine, Viola

Klavier-, Waldhorn- und Geigenunterricht als Kind. Studium bei Prof. Yatco (Hochschule Hannover), bei Michael Wieck (Stuttgart) und bei den Professoren v.d. Goltz und Klaus Lieb an der Musikhochschule Würzburg. Auftritte mit dem Christophorus Symphonieorchester, dem Tübinger Kammerorchester, den Nürnberger Symphonikern und dem Ensemble Bregenz. 1997 CD- Aufnahme des Streichquintettes von Anton Bruckner.

 

Reiner Marquart

Schlagzeug, Marimba, Vibraphon, Cajon

Reiner Marquart spielte während seiner Schulzeit als Autodidakt Keyboard in diversen Rock- und Tanzbands. Von 1986 bis 1988 besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen (Hauptfach: Klavier / Nebenfach: Schlagzeug bei Martin Amthor). Von 1988 bis 1992 folgte ein Schlagzeugstudium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg bei Prof. Hermann Schwander und H.G. Brodmann (Abschluß: staatl. gepr. Musiklehrer).
1992 -1994 Zusatzstudium Jazzvibraphon bei Bill Molenhof. Neben Aushilfstätigkeiten bei verschiedenen Orchestern und Ensembles (u.a. CABAZA) arbeitete er als Musiker und Komponist u.a. für Kinder- und Jugendtheater MUMMPITZ (12 Produktionen), Theater ACT und die Palindrome Dance Company.
Zur Website von Reiner Marquart

 

Carmen Richter

Gitarre, Zither, Hackbrett, Blockflöte

Carmen Richter studierte von 1987- 1991 Gitarre und Zither (Zusatzfach) am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg. Danach unterrichtete sie an den Musikschulen Eysölden und Heilsbronn und in verschiedenen Kirchengemeinden.
Sie konzertiert mit einer Partnerin als Zither-Duo, ist Dozentin bei Zither-Seminaren und als Chorleiterin ebenfalls erfolgreich.
An der Musikschule Ansbach arbeitet Carmen Richter seit 1999, im „Musikus“ Colmberg seit 2000.
Ihr Spezialgebiet ist die Arbeit mit Kindern im Vorschul- und Grundschulalter.

 

Bettina Schmidt

Gitarre

Besuchte von 2012 bis 2014 die Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl und schloss diese als staatlich geprüfte Ensembleleiterin in Fachrichtung Klassik ab. Seit 2014 studiert sie an der Würzburger Hochschule für Musik klassische Gitarre (künstlerisch-pädagogisch) bei Jürgen Ruck. Unter anderem nahm sie an Meisterkursen bei Frank Bungarten und José Antonio Escobar, sowie beim Kaltchev Guitar Duo teil. Außerdem tritt sie in verschiedenen Besetzungen bei Hochzeiten, Taufen und privaten Feiern auf.

 

Rebecca Schmidt

Querflöte

Studium am Meistersinger-Konservatorium in Nürnberg von 1992-1996 bei Prof Karl Schicker mit Abschluß Diplom-Musiklehrer. Nach einem Aufbaustudium in Nürnberg folgte ein weiteres Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Mannheim bei Prof. Jean-Michel Tanguy, das sie 2001 mit dem Künstlerischen Diplom abschloß. Neben einem Orchesterpraktikum und Orchesteraushilfen bei den Nürnberger Symphonikern war sie mehrere Jahre 1. Flötistin der Internationalen Sommerakademie Schloss Pommersfelden (u.a. als Solistin mit Mozarts Flötenkonzerten). Neben ihrer Tätigkeit an der Städt. Musikschule Ansbach (seit 1995) unterrichtet sie noch am Gymnasium Carolinum Ansbach sowie an der Musikschule Hilpoltstein.

 

Veronika Schniske-Falk

Oboe

Veronika Schniske-Falk ist Lehrerin für Klarinette und Oboe mit langjähriger, pädagogischer Erfahrung (u. a. orchestereigene Musikschule der Hofer Symphoniker). Neben ihrer Tätigkeit an unserer Musikschule ist sie Dozentin für Holzblasinstrumente und Jury-Mitglied bei regionalen und überregionalen Wettbewerben. Außerdem ist sie Autorin einer „Schule für Oboe“.
Band I + II sind beim Gustav-Bosse-Verlag erschienen.

 

Stefan Sell

Gitarre, E-Gitarre, E-Bass

gilt als einer „der renommiertesten Gitarristen der Szene“ (Via Musica). Die Presse schwärmt von „Gitarrenspiel in vollendeter Perfektion“ und „einem unglaublichem Repertoire an Tönen“, mit dem „der Gitarrenvirtuose sein Publikum in Bann zieht“. Mit seinen beiden Solo-CDs „Tristan Y Sol“ und „Coup de Coeur“ prägt er einen eigenen Gitarrenklang: „extravaganzas for guitar“. Darin vereinen sich spielerisch virtuos die Klangfarben verschiedener Instrumente und Musikstile auf eine so berührende Weise, dass sich ihre Wandlungsfähigkeit und wechselseitigen Beziehungen offenbaren.
Auch als Autor und Herausgeber hat er sich einen exzellenten Ruf erworben. Sein in Zusammenarbeit mit Friedrich Neumann herausgegebenes „Schul-Liederbuch“ (Schott Verlag) erhielt 2012 die Auszeichnung „Best Edition“.
Sein Buch mit CD „Die Gitarre“ (Schott Verlag) mit einem Vorwort von Eliot Fisk wird von BR Klassik, der HERMANN HAUSER GUITAR FOUNDATION und dem Magazin AKUSTIK GITARRE einhellig empfohlen. Neben Radioproduktionen für WDR, BR, SRF und Deutschlandfunk war er in den 90ern Chefredakteur des Kulturmagazins „foglio“, Preisträger des 1. Kölner- Open-Mike-Wettbewerbs, schreibt regelmäßig für das Musikmagazin „Folker“, ist Kolumnist des Klassikmagazins „crescendo“ und hat eine eigene Radioshow bei Radio Z.
Bei Acoustic Music Books sind „Cool Stuff“ und in der Reihe „Fantasie statt Urtext“ Schuberts „Ave Maria“ für Gitarre erschienen. In der gleichen Reihe erscheint im Frühjahr 2017 „Bach & Co“.

 

Dorothea Strunz

Klavier

Dorothea Strunz studierte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald Diplom-Kirchenmusik, an der Musikhochschule in Würzburg, bei Barbara Metzger, Musikalische Früherziehung und an der Bayrischen Julius-Maximilians-Universität in Würzburg Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Psychologie.

 

Laurence Tercier-Jung

Harfe

Die in Fribourg (CH) geborene Laurence Tercier erhielt ihren ersten Harfenunterricht am Conservatoire ihrer Heimatstadt bei Geneviève Chevallier.
Ihre weiteren Studien führten sie zu Frédérique Cambreling nach Paris und zu Gisèle Herbet an die Musikhochschule Würzburg, wo sie 2002 ihre Diplomprüfung ablegte. Einem Studienaufenthalt an der „Universidad Antonio de Nebrija“ Madrid folgte bis 2004 ein Kammermusik-Aufbaustudium bei Godelieve Schrama an der Musikhochschule Detmold. Von 2009 bis 2012 absolvierte sie dort den Masterstudiengang „Musikvermittlung/Musikmanagement“.
Als Mitglied des Trio Soave (Flöte, Bratsche, Harfe) ist Laurence Tercier regelmäßig in Mittelfranken zu hören.
Als Gast spielt sie u.a. am Staatstheater Nürnberg, bei den Nürnberger Symphonikern und den Stuttgarter Philharmonikern. Auch in der Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl und beim Ensemble Kontraste Nürnberg wurde sie engagiert. Nach Lehrtätigkeiten an den Musikschulen Schweinfurt und Bad Mergentheim unterrichtet Laurence Tercier seit 2000 eine Harfenklasse an der Musikschule Ansbach sowie Privatschüler in Nürnberg.

 

Viola Wenk

Musikalische Früherziehung, Klarinette

Viola Wenk studierte von 2001 bis 2004 an der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach-Rosenberg Hauptfach Klarinette und Wahlfach Blockflöte. Von 2005 bis 2009 studierte sie Elementare Musikpädagogik bei Vroni Priesner und Klarinette bei Günter Voit an der Hochschule für Musik Nürnberg. Zur Zeit unterrichtet sie außerdem noch Klarinette bei der Stadtjugendkapelle Zirndorf.

 

Andrea Zink

Klarinette, Saxophon

Studierte an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl und von 1993-1997 an den Konservatorien in Nürnberg und Augsburg. 1997 machte sie ihren Abschluß als Diplom-Musiklehrerin bei Harald Harrer in Augsburg. Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Ralph Manno, Norbert Täubl (Wiener Philharmoniker) und Manfred Preis (Berliner Philharmoniker). Seit Herbst 2000 ist sie an der Städt. Musikschule Ansbach tätig.